Monthly Archives: November 2014

 

… aber nicht gemütlich auf der Couch! Nein! Dieses Wochenende stand im Zeichen der Arbeit und wir starteten bereits am Freitag Vormittag mit den Vorbereitungen für das 2. Henndorfer Krampuskränzchen. Der Vorplatz vom Fenninger Spitz wurde zum mystischen Schauplatz für uns und die vielen Gastgruppen umgebaut.

Am Samstag war es endlich soweit: Zahlreiche Gäste kamen, um die ca. 100 Krampusse zu bestaunen. Mit Schlitten und Traktor starteten wir die Show, ehe wir den Vorplatz in Nebel tauchten. Nach und nach kamen dann unsere Gastgruppen über die Bühne um den Zuschauern das Fürchten zu lehren.

Unsere Gastgruppen waren:

  • Gumpadinga Woidteifen
  • Frankenmarkter Schlossteufel
  • Neumarktner Krampusse
  • Falling Angels
  • D’Wüdera
  • Ottnanger Stollnteufel

Gefeiert wurde danach auch noch anständig, wie die nachfolgenden Fotos beweisen.

Danke sagen wollen wir bei unserem Ehrenmitglied Franz Brandstätter, sowie bei allen Freunden und Verwandten, die uns so tatkräftig unterstützt haben und ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

Nachdem die Aufräumarbeiten geendet hatten, ging es nach kurzer Verschnaufpause mit Vollgas weiter. Diesmal am Henndorfer Perchtenlauf!

Eisige Kälte, sowie eine lange und anspruchsvolle Laufstrecke und viele bekannte Gesichter…

genau die richtige Mischung um für uns das anstrengende Wochenende alles andere als ruhig ausklingen zu lassen. Auch hiervon findet ihr die Fotos auf unserer Seite.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmal bei allen Besuchern bedanken! Ohne Euch wäre so eine Veranstaltung nicht möglich. Wir hoffen ihr seit 2015 wieder dabei! Eure Henndorfer Wallerseeteifen

Keine Kommentare
 

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit! Wir starteten gleich mit 2 Läufen in die Saison.

Der Eine: ein Heimlauf – das Krampuskränzchen im MiVida Henndorf
Der Zweite: eine grandiose Auswärtsfahrt – Der Krampuslauf in Judenburg

Dichter Nebel machte sich am Freitag Abend in Henndorf breit. Eine grandiose Kulisse um zu laufen. Die Zuschauer und die Läufer waren Top motiviert. Alles in allen ein Top Event bei dem wir es bis in die frühen Morgenstunden krachen lassen haben. Jedoch blieb keine Verschnaufpause, da wir am Samstag Vormittag uns auf den Weg ins grüne Herz von Österreich machten. Um 12 Uhr Mittag (mit der obligatorischen Stunde Verspätung) setzte sich der Wallerseeteife-Convoi Richtung Judenburg in Bewegung. Dort Angekommen erwartete uns eine der längsten Laufstrecken der Saison und eine der längsten Aftershowparties der Saison. Diese teuflische Mischung verlangte von uns alles ab. Als wir am Morgen danach die Heimreise antraten wussten wir: Die Saison hat wieder begonnen!

Die Fotos von unserem Start findet ihr hier

Keine Kommentare